Für alle statt für wenige


Die SP Aarau hat nominiert!

6. April 2017

Die SP erhebt als wählerstärkste Partei weiterhin Anspruch auf zwei Stadtratssitze sowie auf das Stadtpräsidium.

Unter grossem Applaus nominierten die Mitglieder der SP Aarau an der Parteiversammlung vom 5. April Franziska Graf-Bruppacher und Daniel Siegenthaler als Kandidat_innen für die Stadtratswahlen. Daniel Siegenthaler wird zudem als Kandidat fürs Stadtpräsidium ins Rennen geschickt. Die Mitglieder folgten damit den Anträgen der Parteileitung einstimmig.

In den Nominationsreden der beiden Kandidierenden kam deutlich zum Ausdruck, dass sie für die Stadt Aarau die gleichen Ziele verfolgen: Aarau soll als Standort gestärkt werden, sich als starkes regionales Zentrum mit einem vielfältigen Kultur- und Sportangebot weiterentwickeln und weiterhin eine hohe Lebensqualität für die gesamte Bevölkerung bieten. „Clevere Arealentwicklungen, sympathische Quartiergestaltungen und eine gute Zusammenarbeit mit den Nachbargemeinden stehen für mich im Fokus der Stadtentwicklung“, betonte Siegenthaler.

Ein Hauptanliegen der amtierenden Stadträtin Franziska Graf-Bruppacher betrifft die Freiräume für Kinder- und Jugendliche. „Gute Rahmenbedingungen für die Jungen und Jüngsten helfen mit, langfristig hohe Kosten einzusparen. Für Freiräume, Sportplätze und passende Jugendarbeit sollen die nötigen, oft bescheidenen, Mittel und Ressourcen gesprochen werden“, machte die Ressortinhaberin Bildung und Jugend deutlich.

Die SP Aarau ist überzeugt, mit dem bestens ausgewiesenen Zweierteam Siegenthaler/Graf ihre beiden Sitze sowie das Stadtpräsidium halten zu können.

Die Mitglieder der SP Aarau beschlossen zudem, Angelica Cavegn Leitner, Stadträtin (Pro Aarau, bisher) als Kandidatin für den Stadtrat, sowie Hanspeter Thür (Grüne) als Kandidat für den Stadtrat und fürs Vize-Stadtpräsidium (vorbehältlich seiner Nomination durch die Grünen) zu unterstützen.




SP vor Ort